2023_danielak_100jaehriger_fankhauser-6

Der Bueb von Trueb – Zum Hundertsten ein Botschaf­tertitel

Der Emmentaler Hans Fank­hauser war zeit­lebens Buch­halter. Im 2. Weltkrieg stand er als Kanonier an der Grenze. Den Hundertsten feiert er dieses Jahr als Lowa-Marken­bot­schafter zuhause im Berner Liebefeld.

Hans Fank­hauser ist seit 74 Jahren mit Elsbeth verheiratet und feiert dieses Jahr, genau wie wir, den 100. Geburtstag. Er steht als boden­ständiger Schweizer und Lowa-Botschafter für eine gleich­zeitig spannende, faszi­nierende und erfolg­reiche 100jährige Geschichte. Hans Fank­hauser und wir als LOWA-Familie sind und bleiben Qualität und Tradition verpflichtet.

HIER geht’s zu den Gewinner-Einsen­dungen vom „Lie­bes­briefe“-Wett­bewerb

1923

Im gleichen Jahr wie Lorenz Wagner (LoWa) im süddeutschen Jetzendorf die Schusterei seiner Eltern übernimmt, wird in Lotzwil im Oberaargau Hans Fank­hauser geboren. Die Bevöl­kerung leidet unter den Folgen des 1. Welt­krieges.

1936

In Bayrischen kann Lorenz Wagner dank einem 13-PS-Motor zum ersten Mal Leder-Skischuhe produ­zieren. 1940 beginnt Hans Fank­hauser eine Lehre als Kaufmann in einem Langenthaler Stoffladen. Sein Monatslohn: 40 Franken.

1943

In der Zeit von 1943 bis 1945 absolviert Hans Fank­hauser die RS und die Unter­of­fi­ziers­schule und wird als Kanonier für die Grenz­ver­tei­digung in den Aktiv­dienst eingezogen. Aus Sicher­heits­gründen demontiert die Schweizer Armee alle Wander­weg­weiser. Kurz vorher hat Hans Fank­hauser bei der Lehr­ab­schlussfeier im Bären Langenthal seinen « Schwarm » Elsbeth Friedli im Dunkeln – es war Kriegs­ver­dun­kelung befohlen – nach Hause gebracht. Nicht ohne Folgen.

Kriegs­ver­dun­kelung hat auch Vorteile…



Während dieser Zeit arbeiteten bei Lowa in Jetzendorf 30 fran­zö­sische Kriegs­ge­fangene. Sie legten nach dem Krieg bei den Ameri­kanern Fürsprache für ihren Arbeitgeber ein und kehrten nach Hause zurück. An der Grenze wird Hans Fank­hauser Zeuge, wie die Engländer die Boden­seestadt Fried­richshafen bombar­dieren. Rund 100 Tage leister der Oberaargauer Aktiv­dienst an der Grenze. Die Verliebten Hans Fank­hauser und Elsbeth Friedli schreiben sich regel­mässig und oft Briefe – bis zur Heirat 1949 gegen 300 Stück. Sie alle gehören heute noch zum Fami­li­en­schatz.



Stolz erzählt Hans Fank­hauser in unten­ste­hendem Audio, dass er all diese Liebes­briefe seither in einer Schuh­schachtel aufbewahrt.

1957

Hans Fank­hauser ist seit 8 Jahren verheiratet und Treu­händer. Beim Turn­verein Lotzwil ist er Ober­turner. Die Schuh­fabrik Lowa ihrerseits stellt immer mehr Berg­schuhe her und erreicht einen Umsatz von 2,5 Mio. DM.

1978

Zum ersten Mal sind Lowa-Schuhe auch in der Schweiz erhältlich. In einer Garage in Interlaken baut der Ober­länder Kaufmann Fritz Müller ein Verkaufslager auf und sorgt für den Vertrieb von qualitativ hoch­ste­henden Berg- und Wander­schuhben. Noch heute ist Lowa Schweiz eine Toch­ter­ge­sell­schaft der Lowa-Sport­schuhe GmbH und unter­dessen Markt­führer im Bereich Wander­schuhe. Auch Hans Fank­hauser wurden für seine Wanderungen in Adelboden Lowa-Wander­schuhe empfohlen. Er hat bis vor kurzem gemeint, Lowa sei eine Schweizer Qualitäts- und Kult-Marke.



Das Ehepaar Fank­hauser ist der Lowa treu geblieben. In unten­ste­hendem Audio-Video erzählen sie die Geschichte zu ihrem ersten Schuh-Kauf.

1997

Hans Fank­hauser ist seit 5 Jahren pensioniert und schafft sich als Musiker und Komponist einen Namen. Weit über 100 Kompo­si­tionen stammen aus seiner Feder. Derweil Lowa mit dem Trekking-Schuh « Renegade » der endgültige Durchbruch gelingt.

2010

Hans Fank­hauser muss sich einer Herz­ope­ration stellen, steht aber schon nach kurzer Zeit seiner Frau wieder als Hausmann zur Seite. Lowa verkauft unter­dessen auch in den USA, China und Australien qualitativ hoch­stehende und nach­haltige Outdoor­schuhe.

2023

Hans Fank­hauser meldet sich nach einem Aufruf der « Schweizer Wanderwege » und präsentiert stolz seine letzten, « leider nicht mehr oft genutzten » Lowa-Wander­schuhe. Er feiert im Frühling mit seiner Frau Elsbeth (98) seinen 74. Hoch­zeitstag und wird, noch vor seinem 100. Geburtstag im Spät­sommer Lowa-Botschafter 2023.

Auch die Lowa Sport­schuhe GmbH feiert ihren runden Geburtstag.